11.11.2018

Buchempfehlungen  // If you don't like to read, you haven't found the right book.

In der folgenden Liste findest du eine Auswahl meiner persönlichen Buchempfehlungen. Der Stil der Bücher ist recht bunt gemischt, es dürfte also für jeden etwas dabei sein. ;)


Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen
Nassim Nicholas Taleb

Für gewöhnlich versuchen wir die Welt zu verstehen, im schlimmsten Fall glauben wir sogar, wir würden die Welt verstehen. Aufgrund der Komplexität der Systeme unserer globalisierten Welt und vor allem dem Mangel an Informationen ist das aber so gut wie unmöglich. Trotzdem neigen wir sehr leicht dazu unser Leben an Prognosen über die Zukunft auszurichten und sei es auch nur die triviale Prognose, dass im Großen und Ganzen alles so bleibt, wie es ist.

Nassim Taleb zeigt uns in seinem Buch Möglichkeiten, wie wir mit einer Welt umgehen können, welche wir nicht verstehen und die regelmäßig von Schwarzen Schwänen (seltene zufällige Ereignisse mit gravierenden Auswirkungen) verändert wird. Absolut lesenswert, insbesondere wenn du frustriert darüber bist, dass die Dinge in deinem Leben regelmäßig nicht so laufen, wie du es geplant hast.

Schnelles Denken, langsames Denken
Daniel Kahneman

In diesem Buch geht es um die Art und Weise wie wir denken und Entscheidungen treffen. Normalerweise halten wir uns selbst für rationale Wesen, die ihr Handeln an Fakten und Wissen ausrichten. Stimmt das?

Daniel Kahneman zeigt uns in seinem Buch eindrucksvoll wie einfach wir kognitiven Verzerrungen unterliegen und dadurch Fehlentscheidungen treffen. Insbesondere wird deutlich, wie schlechte "intuitive Statistiker" wir sind, also vorschnelle Entscheidungen treffen, aufgrund einer statistisch nicht signifikanten Informationslage. Dies gilt sogar für Menschen, die sich beruflich laufend mit Statistik befassen, z.B. Wissenschaftler.

Dem Leser wird sehr schnell klar, dass auch er nicht ganz so rational handelt wie gedacht, indem der Autor beispielsweise Fragen stellt, auf welche wir intuitiv antworten sollen. Natürlich antworten wir intuitiv meistens falsch – zumindest ging es mir so – obwohl die richtige Antwort auch nicht besonders schwer zu finden ist. Wir lassen uns also im Alltag der modernen Welt sehr leicht durch kognitive Verzerrungen zu schlechten Entscheidungen verleiten. Das Wissen aus diesem Buch hilft uns die Fallen im täglichen Erleben besser zu erkennen und mögliche (ggf. gezielte) Manipulationen abzuwehren, bzw. nicht versehentlich andere Menschen in eine Richtung zu manipulieren, die wir gar nicht beabsichtigen.

Menschen verstehen und lenken
Joe Navarro

Als ehemaliger FBI-Agent erklärt uns Joe Navarro Körpersprache zu verstehen und bewusst einzusetzen.

Eigentlich weiß jeder, was Körpersprache ist und wie entscheidend sich ihr Einfluss auf unsere Kommunikation auswirkt. Dennoch nutzen sie die Wenigsten wirklich gezielt. Wahrscheinlich bist du schon oft Menschen begegnet, welche dir sofort (un-)sympathisch waren, möglicherweise ohne überhaupt mit ihnen zu reden. Joe Navarro erklärt in seinem Buch, warum. Besonders spannend fand ich persönlich, wenn man beginnt sich gelegentlich seiner eigenen Körpersprache bewusst zu werden. Z.B. wenn man merkt sich in einer bestimmten Situation angespannt und verschlossen zu verhalten, sich fragt "warum zur Hölle tu ich das gerade", seine Haltung korrigiert und sich plötzlich viel besser fühlt.

Zudem ist es sinnvoll sich den Ursachen der Körpersprache von anderen Personen bewusst zu werden. Körpersprache wird oft fehlinterpretiert, da die tatsächlichen Ursachen häufig von dem Abweichen, was wir vermuten. Wir denken z.B., dass uns eine Person anlügt, weil sie gestresst auf eine Frage reagiert. Dabei ist ihr während der Frage nur eingefallen, dass sie in 5 min zum nächsten Termin muss...

Neben den Grundlagen zum Thema Körpersprache liefert Joe Navarro einige spannende Geschichten aus seiner Zeit beim FBI, wodurch sich das Buch sehr angenehm liest und nie langweilig wird.

Wie man sie alle rumkriegt!: Andere überzeugen in den Zeiten von Fake News
Scott Adams

Scott Adams erklärt in seinem Buch eindrucksvoll, den Wahlkampf von Donald Trump auf psychologischer Ebene.

Wir können von Trump einiges darüber lernen, wie es gelingt Menschen zu überzeugen – auch wenn hier zu Lande viele Menschen seinen Wahlerfolg lieber auf externe Faktoren (unfaires Wahlsystem, schwache politische Gegner, zu viele dumme Wähler, ...) abschieben. Wem diese vereinfachten Erklärungen etwas zu trivial erscheinen und der stattdessen erfahren möchte, "wie man sie alle rumkriegt", für den ist dieses Buch genau richtig.

Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden
Dale Carnegie

Das Cover des Buchs ist zugegeben ziemlich uncool. Wer kam bitteschön auf die blöde Idee dort zwei Marienkäfer drauf zu setzen? Nachdem mir der Name Dale Carnegie dann allerdings doch recht häufig über den Weg gelaufen ist, habe ich mich trotzdem entschieden das Buch zu kaufen – und es nicht bereut.

Die Erstausgabe erschien bereits in den 1930er Jahren, was durchaus ein gewisses Qualitätsmerkmal darstellt, wenn ein Buch entsprechend lange nachgefragt wird. Das Buch stellt vereinfach gesagt, eine Anleitung dar, wie man mit Menschen jeglicher "Art" umgeht. Sei es der arrogante Chef, ein griesgrämiger Nachbar oder ein Familienmitglied, mit welchem man einfach nicht klarkommt.

Viele Dinge erscheinen trivial, z.B. "kritisiere andere Menschen nicht". Trotzdem kritisieren wir ständig, aber ganz ehrlich, in wie vielen Fällen führt die Kritik zum gewünschten Ergebnis? Und wie oft denken wir "Mensch, jetzt hab ich dir alle meine logisch-eindeutigen Argumente ausgebreitet, du bist doch intelligent, warum begreifst du's einfach nicht..."? Dale Carnegie zeigt uns einfache Möglichkeiten, wie wir wirklich bei anderen durchkommen.

Das Buch ist sehr schön zu lesen, da der Autor etliche interessante Geschichten von Geschäftsleuten oder auch den damaligen amerikanischen Präsidenten auspackt, um seine Aussagen an praktischen Beispielen zu verdeutlichen.

Investment Punk: Warum ihr schuftet und wir reich werden
Gerald Hörhan

Gerald Hörhan ist in jedem Fall ein sehr provokativer Autor oder wie es die negativen Rezensionen auf Amazon beschreiben: "arrogant", "Rumprotzerei", "selbstverliebt". Dam kann ich so weit zu 100 % zustimmen, allerdings sehe ich das persönlich eher positiv an, es verleiht dem Buch eine gewisse Authentizität, auch wenn ich den Lebensstil des Autors selbst nicht unbedingt anstreben würde. Gerald Hörhan vermittelt in seinem Buch ein Mindset, welches für beruflichen und persönlichen Erfolg sicher hilfreich ist und erklärt die klassischen Fallen, in welche viele Menschen der Mittelschicht tappen. Damit "versklaven" sich viele selbst, indem sie sich in Zwänge geben, welche ihr Leben lang weiteren persönlichen und beruflichen Aufstieg verhindern.

Was du von dem Buch nicht erwarten darfst, sind konkrete Lösungen für all deine Probleme. Das Buch ist eher eine kurzweilige Geschichte, welche einige Gedankenanstöße liefert, die aber dein Leben evtl. in eine neue Richtung schubsen könnten.

Sehr interessant ist "Investmentpunk" mit dem Buch "Antifragilität" im Hinterkopf zu lesen, bzw. umgekehrt. Gerald Hörhan verhält sich im Sinn von Nassim Taleb sehr antifragil, möglicherweise ohne den Begriff selbst wirklich zu kennen.

Der stille Raub: Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen
Gerald Hörhan

Weil's so schön war gleich noch ein Buch von Gerald Hörhan. Diesmal zum Thema Digitalisierung, insbesondere seine eigene Geschichte, wie er es geschafft hat auf den Zug der digitalen Revolution noch mit aufzuspringen.

Grundaussage des Buchs: Wer es nicht schafft die neuen technischen Möglichkeiten für sich zu nutzen, wird künftig in Armut leben. Für die wenigen anderen bieten sich in der digitalen Welt Möglichkeiten um zu großem Reichtum und Wohlstand aufzusteigen.

Für alle technisch Kritischen im Stil von "Facebook klaut nur unsere Daten, dort melde ich mich nicht an" oder auch diejenigen die reine Technik-Konsumenten sind, dürfte das Buch die ein oder andere gedanklichen Inspiration liefern.

Radikal Ehrlich: Verwandle Dein Leben - Sag die Wahrheit
Dr Brad Blanton

"Die tödlichste Art zu lügen, ist das Zurückhalten oder Vorenthalten von Informationen vor jemandem, der, wie wir denken, davon betroffen ist."

Nach Brad Blanton ist die Lösung für den meisten menschlichen Stress oder auch viele psychologische Erkrankungen einfach "radikal ehrlich" zu sein. Mit seinem Buch liefert er dazu viele interessante Ansätze und Gedanken, wie man auf effektive Weise radikal ehrlich sein kann, ohne z.B. in das allseits beliebte Schema zu verfallen einen Streit mit gegenseitigen Vorwürfen eskalieren zu lassen. Untermalt wird die Theorie mit Geschichten aus seiner Tätigkeit als Psychotherapeut.

Meiner Meinung nach ein sehr spannendes Buch, obwohl ich nicht empfehlen würde die Lebenseinstellung des Autors zu 100 % zu übernehmen. ;)

DAS IST ALPHA!: Die 10 Boss-Gebote
Kollegah

Das Buch ist für alle Fans von Kollegah oder diejenigen, die seine Rap-Texte zumindest belustigend finden. Wer sich von seinem Rap persönlich angegriffen fühlt, für den ist das Buch eher ungeeignet.

Die Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung von Kollegah sind durchaus wertvoll, wobei das Buch nicht so sehr in die Tiefe geht, wie z.B. Dale Carnegie. Deshalb, wenn ihr's nicht lest, verpasst ihr auch nichts Weltbewegendes.

Ich empfehle das Buch dennoch gerne weiter, da es (nach meinem Geschmack) sehr amüsant zu lesen ist und durch etliche autobiografische Anekdoten interessante Einblicke in das Leben von Kollegah liefert, welche weit über seine eher oberflächlichen Rap-Texte hinaus gehen.

Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert - Die Biografie
Ashlee Vance und Elon Musk

Zu dem Buch gibt es denke ich nicht viel zu sagen. Es geht um Elon Musk, yaay ... lesen!

Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg
Stephen R. Covey


What I Learned Losing a Million Dollars
Jim Paul and Brendan Moynihan